Präsidentschafts-übergabe 2016

Juli 27, 2016 in Allgemeines

Rückblick auf ein spannendes Jahr

Auch unser Clubjahr 2015/16 neigt sich nun dem Ende entgegen. Um gemeinsam mit unseren rotarischen Freunden noch einmal auf dieses spannende Jahr zurückzublicken trafen wir uns am 11.06.2016 im Restaurant Liberta in Pirmasens. Im Fokus stand jedoch nicht nur das gute italienische Essen, sondern vor allem die Übergabe der Präsidentschaft.
Um unsere Gäste nach ihrem beispiellosen Einsatz bei der vorangegangenen Kauf-eins-mehr Aktion nicht zu lange hungrig zu lassen, begann der Abend mit einem gemeinsamen Essen. Als alle dann satt und zufrieden waren hörten wir die sehr herzlichen und warmen Grußworte unserer rotarischen Freunde, die uns sowohl für das vergangene Jahr lobten, als auch Glück für das kommende wünschten. Im Anschluss schauten wir noch einmal gemeinsam auf unsere Erlebnisse des Clubjahres zurück, das mit einer Kauf-eins-mehr Aktion begonnen und auch wieder geendet hatte.
Es folgte der Höhepunkt des Abends. Die Präsidentschaftsübergabe, bei der die Präsidentin des vergangenen Jahres, Vanessa Andelfinger, das Amt an ihre Nachfolgerin Michelle Rivera Campos übergab. Wir sind sehr stolz darauf, was wir im letzten Jahr gemeinsam erreichen konnten und freuen uns sehr auf alles Kommende!

Mit einem Abend voller schöner Gespräche und Erinnerungen möchten wir somit das vergangene Jahr beschließen und voll Motivation und Engagement in unsere neuen Projekte starten.

Kauf-Eins-Mehr 2016

Juli 22, 2016 in Sozial

So erfolgreich wie noch nie!

Schon zum 3. Mal in Folge fand auch in diesem Jahr unsere Kauf-eins-mehr Aktion in den pirmasenser Wasgaumärkten statt. Doch in diesem Jahr sprengte die Aktion alle bisher gewohnten Maße! Durch die Unterstützung aus den beiden Rotary Clubs Pirmasens und Pirmasens Südwestpfalz, sowie dem Interact Club konnten wir zwei Märkte gleichzeitig besetzen. So kamen bei unserer diesjährigen Sozialaktion, bei der es darum geht bei seinem Einkauf einen Artikel mehr zu Gunsten der Tafel mitzunehmen, 76 Container mit ca. 1,5 Tonnen Lebensmittel zusammen. Weiterhin erhielten wir noch eine gesonderte Lebensmittelspende der WAWI. Damit konnte der Tafel Ware im Wert von ca. 2500€ übergeben werden!

Vielen Dank an alle, die uns in diesem Jahr unterstützt haben. Dabei hervorzuheben sind die Agentur Reppa, die uns kostenlos mit hochwertigen Flyern und Plakaten eingedeckt hat, die WAWI, sowie das gesamte Wasgau-Team, das uns bei der Aktion zu jeder Zeit tatkräftig zur Seite stand.
Ein ganz besonderes Dankeschön gilt jedoch allen Kunden der Wasgaumärkte, die dem Projekt gegenüber sehr aufgeschlossen und ausgesprochen hilfsbereit waren.

Waldaktion 2016

Juli 22, 2016 in Allgemeines

Waldaktion 2016

Am 21.05.2016 war es wieder soweit raus aus den Lederschuhen rein in die Gummistiefel für eine gute Sache. Nachdem wir im vergangenen Jahr eine See sicherer gemacht haben und eine Wiese von unnötigem Gerümpel befreit haben, ging es dieses Jahr knietief in den Schlamm um zum einen den Helmut-Kohl Wanderweg von Eppenbrunn nach Roppeviller (Frankreich) zu sanieren und zum anderen einen Bachlauf wieder in seine natürliche Bahnen zu lenken.
Gemäß dem Motto der frühe Vogel fängt den Wurm haben wir uns am Samstagmorgen um 9 Uhr in Eppenbrunn getroffen; nach einem kurzen Briefing durch den Förster Herr Walter wussten wir in etwa was uns den Tag über erwarten wird. In einer 5er-Auto-Kolonne führte uns das Team des Forstamts Wasgau tief in den Pfälzerwald. Als wir am Ort des Geschehens ankamen war spätestens auch den zwei Hemdträgern in unserer Gruppe bewusst, dass sich bei diesem Abschnitt des Helmut-Kohl Premiumwanderweges nicht gerade um ein Pariser Laufsteg handelt sondern eher um eine Hindernissstrecke eines Tough-Mudder Wettkampfes. Was uns jedoch nicht davon abhielt voller Tatendrang unsere Aufgaben zu erfüllen.
Zu Beginn teilten wir uns in zwei Gruppen auf, die erste Gruppe befand sich recht zügig in einem Bachlauf wieder, den sie mit vereinten Kräften und unter der Inkaufnahme von Schmerzen (ein Teammitglied fiel einer äußerst aggressiven Brennnessel zum Opfer) ;) von umgefallenen Sträuchern und Äste befreite um somit garantieren zu können, dass der Bachlauf in seiner gewohnte Geschwindigkeit und Wegstrecke seine Aufgaben erfüllen konnte.
Von der zweiten Gruppe wurde nun alles abverlangt, sowohl physikalisches Wissen gepaart mit großer Ingenieurskunst verbunden mit einem Auge für das Ästhetische. Die Aufgabe war folgende: Auf einem Streckenabschnitt des Helmut-Kohl Wanderweges hat eine Quelle stets dafür gesorgt, dass die Wanderer beim bestreiten dieser Strecke sich durch einen rund 100 m langen Schlammparkour kämpfen mussten der durch zwei Schluchten (in etwa 40 cm tief) charakterisiert war. Diese zwei Hindernisse mussten nun um die Sicherheit der Wanderer garantieren zu können mit jeweils einer Brücke überbrückt werden. Des Weiteren sollte durch ein gut durchdachtes System von Drainagen dieser Streckenabschnitt trocken gelegt werden. Nach ungefähr drei Stunden war es uns gelungen durch ein klug durchdachtes Abflusssystem und das wegschaufeln von Schlamm den Streckenabschnitt ansatzweise auszutrocknen; sodass wir mit dem Brückenbau beginnen konnten. Diese Aufgabe hat von unseren angehenden Ingenieuren alles abverlangt, aber mit der tatkräftigen Unterstützung des Forstamtes Wasgau wurde auch diese Challenge mit Bravour gemeistert.
Nach einem rund fünfstündigen Einsatz konnten wir also mit gutem Gewissen den Schlamm verlassen und haben für die Sicherheit zahlreicher Wanderer beigetragen, die nun unbedacht von Eppenbrunn nach Roppeviller wandern können und dabei die unberührte Natur des Pfälzerwald bis aufs Letzte genießen können. Wir bedanken uns besonders bei dem Team des Forstamtes Wasgau angeführt durch Herrn Walter, die ebenfalls ihren freien Samstag dafür aufgeopfert haben um mit uns dieses Projekt zu verwirklichen und uns mit zahlreichen Anekdoten und Informationen versorgten. Wenn ihr unsere architektonischen Meisterleistungen näher betrachten wollt könnt ihr entweder an einem sonnigen Tag den Helmut-Kohl Wanderweg bestreiten und uns dann in den Kommentaren ein Feedback geben; oder ihr schaut euch in unserer Galerie die Bilder unserer Waldaktion 2016 an.
Wir freuen uns schon jetzt auf die Waldaktion im Jahr 2017 und sind gespannt vor welche Herausforderungen uns Herr Walter dann stellen wird.

Distriktkonferenz St. Wendel 2016

April 30, 2016 in Allgemeines

Die 2. Distriktkonferenz diese Jahres fand am 13.02. in Sankt Wendel statt und stand unter dem Motto: „Learning by doing – Was wir über und von Rotaract lernen können“.

Uns empfingen nicht nur ein wunderschönes Ambiente, sondern, wie immer, auch tolle Gastgeber. Nach Begrüßung, Vorstellung und Kennenlernen folgten die Berichte und Informationen aus dem Ressort Internationales, der Distrikt- und Bundessozialaktion, sowie zum KidsCamp2016. Vor der Mittagspause fanden die Wahlen unseres neuen Distriktsprecherteams statt, das uns im nächsten Clubjahr vertreten wird. Besonders die Arbeitsgruppen am Nachmittag ermöglichten einen angeregten Austausch zwischen Interact und Rotarct. In einem ‘World Café’ wurden an vier Tischen unterschiedliche Themengebiete diskutiert und neue Anregungen für den Distrikt, die Ressorts, aber auch die Zusammenarbeit zwischen den Clubs gesammelt.

Die positiven Eindrücke wurden im Anschluss durch die individuellen Clubberichte verstärkt. Von der Unternehmensbesichtigung bis zum gemeinsamen Kochmeeting war alles dabei. Eine wunderbare Inspiration für zukünftige Aktionen. In dieses Rahmenkonzept eingebettet fanden sehr interessante Vorträge statt, unter anderem ein Erfahrungsbericht des RDK Vorsitzenden Alexander Hoffmann.
Auch diese Distriktkonferenz bot uns wieder die Gelegenheit zu einer stärkeren Vernetzung zwischen den einzelnen Club und zum Schließen von neuen Bekanntschaften.
Wir danken ganz herzlich allen Vortragsrednern, unserem Distriktteam und natürlich dem RAC St. Wendel für eine sehr gut organisierte, lebhafte und bereichernde Konferenz. Wir kommen immer wieder gern ;)

Sozialaktion im Haus Bethanien 6.12.15

Februar 5, 2016 in Sozial

Am 6.12.2015 führte der Rotaract-Club Pirmasens eine Sozialaktion im in Pirmasens durch. Das Haus Bethanien ist ein von dem Diakoniezentrum Pirmasens gegründetes und finanziertes Altersheim.

Im Zuge der Weihnachtszeit wurde am 6.12.2015 ein Weihnachtsmarkt auf dem Innenhof des Haus Bethanien von der Diakonie organisiert. In diesem Zusammenhang kümmerte sich der Rotaract-Club Pirmasens um einige Heimbewohner. Wir brachten die Bewohner von ihren Zimmern auf den Weihnachtsmarkt, liefen eine Runde, unterhielten uns mit ihnen und versuchten ihnen einfach einen schönen Nikolaustag zu bereiten, was uns viel Freude bereitet hat.

Wir möchten uns hiermit nochmals ausdrücklich bei allen Beteiligten der Diakonie bedanken. Ein weiterer Dank gilt unseren zwei freiwilligen Helfern, die die dünne Personaldecke unseres Clubs aufgestockt haben.

Plätzchen backen mit den Kindern im Haus Benjamin 22.11.2015

Februar 5, 2016 in Sozial

Am Sonntag den 22.11.2015 besuchten wir, der Rotaract-Club Pirmasens, das in Pirmasens. Diese Einrichtung gehört zum Diakoniezentrum Pirmasens und beherbergt 10 Kinder im Alter zwischen 6-12 Jahren. Die Kinder leben dort in einer Gemeinschaft. Zusammen mit ihnen haben wir an diesem Sonntag die ersten Plätzchen gebacken, um uns gemeinsam auf die Adventszeit einzustimmen.

Wir wurden direkt mit offenen Armen empfangen und fingen nach einer kurzen Führung an den Plätzchenteig zu bearbeiten. Es hat allen riesig Spaß gemacht und mit so vielen Händen war bald das ganze Weihnachtsgebäck im Ofen und dekoriert. Nach getaner Arbeit wurde natürlich auch noch von den Plätzchen probiert und in einer geselligen Runde zusammengesessen, bei der ein nettes Gespräch zustande kam.

Vielen Dank an alle Beteiligten und an die Kinder, welche mit uns einen schönen Sonntag gestaltet haben. Auch gilt unser Dank dem Diakoniezentrum Pirmasens, das diese Begegnung möglich gemacht hat.

Wir hoffen, bald noch mehr Aktionen mit dem Haus Benjamin unternehmen zu können!

Kauf-Eins-Mehr-Aktion 1.8.15

August 21, 2015 in Allgemeines

Oft gehen wir an einem Supermarktregal vorbei und beschließen spontan uns einen Artikel mehr mitzunehmen. Wieso also nicht mit diesem kleinen Zusatz etwas Gutes tun?

Das ist der Grundgedanke der Kauf-eins-mehr-Aktion. Es geht darum bei seinem täglichen Einkauf anderen Menschen damit zu helfen eine Kleinigkeit mehr einzukaufen. Die gesammelten Lebensmittel werden an eine gemeinnützige Organisation gespendet. In unserem Fall die Pirmasenser Tafel.

Mit Unterstützung des Wasgau Marktes in der Bitcher Straße in Pirmasens kamen so am 1.08.2015 10 randvolle Einkaufswägen zusammen. Zu Beginn des Einkaufs wurde jeder Kunde über die Aktion informiert und bekam einen kleinen Einkaufszettel. Die Beteiligung war jedem selbst überlassen. Nach dem Einkauf konnten die Spenden bei uns hinter den Kassen abgegeben werden. Am Ende des Tages fand sich von Brot bis Zucker alles in den Einkaufswägen. Direkt im Anschluss an die Aktion wurden die Lebensmittel verpackt und von der Tafel abgeholt.

Nicht nur wir, sondern auch die Tafel in Pirmasens waren von so viel Hilfsbereitschaft begeistert. Ganz herzlich wollen wir uns auch für die Hilfe der Wasgaumitarbeiter bedanken, die uns bei der Vorbereitung und Durchführung sehr unterstützt haben. Auch der Rotary Club Südwestpfalz-Pirmasens half tatkräftig beim Sammeln der Spenden. Unser größter Dank gilt aber den Kunden, die dazu beigetragen haben, dass „Essen da hinkommt wo es hingehört“.

Noch mehr Bilder zu der Aktion findet man in der Galerie.

Waldaktion 2015

August 21, 2015 in Sozial

Am 30.05.15 gegen 10:00 Uhr hat sich eine Gruppe von unserem Rotaract Club in Eppenbrunn in der Nähe des Saubrückelweihers eingefunden, um das umliegende Naturschutzgebiet zu verschönern. Nachdem die Waldaktion im letzten Jahr mit der Säuberung der Qualle des Hilstbachs und dem umliegenden Wanderweg sowie dem Bau eines neuen Stegs so erfolgreich war, waren wir schon voller Vorfreude auf die diesjährige Aktion! In einer 5er-Auto-Kollone führte uns das Team des Forstamts Wasgau zum Saubrückelweiher, wo wir unsere Arbeit aufnahmen.

 

Das erste Team, welches ausschließlich aus männlichen Mitgliedern bestand, wurde beauftragt ein Geländer neben den Saubrückelweiher zu bauen, um Spaziergänger und Wandergruppen vor einem unfreiwilligen Badegang zu schützen. Dazu  wurden unter der Anleitung von Uwe Becker, geprüfter Natur- und Landschaftspfleger, Baumstämme entrindet, zugeschnitten und verschraubt. So konnte trotz des Geländers ein natürlicher Anblick beibehalten werden.  Dennoch konnten wir Herr Beckers Hündin nicht davon abhalten, sich in dem Gewässer zu erfrischen ;)

 

Ein Wiesenstück, welches oft auch zum Weiden genutzt wird, war aufgrund von Baumfäller-Arbeiten übersät mit Baumstämmen und Ästen. Nachdem das zweite Team stolz ein eigenes Lagerfeuer zum brennen brachte machte es sich an das Verbrennen der Holzreste. Nach mehreren Stunden, die den Schweiß auf die Stirn trieben, nach zahlreichen Löchern in Pullis und sogar versengten Augenbrauen hatten wir das Wiesenstück zusammen mit Revierleiter Herrn Günter Werner gesäubert. Teil dieses Teams war zudem unsere Distriktbeauftragte Doris Grimm, die sich bereit erklärte, an dieser Aktion teilzunehmen, worüber wir uns sehr gefreut haben!

 

Der Tag wurde uns versüßt durch ein kleines Rehkitz, welches ganz in unserer Nähe im Gras lag. So etwas bekommt man schließlich auch nicht alle Tage zu sehen!

 

Ein großes Dankeschön an den Förster Herr Walter und seinen Kollegen, die den ganzen Tag mit uns geschuftet und uns zahlreiche interessante Informationen und Anekdoten mit auf den Weg gaben. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an die Distriktbeauftragte Doris Grimm, die sich die Zeit nahm, mit uns zusammen diese Aktion durchzuführen. Danke auch an die Mitglieder Kalle Lehr, Lea Keller und Michelle Rivera Campos, den Interacter Timo Rivera Campos sowie an die beiden Gäste Valentin Keller und Steffen Keib. Bedanken möchten wir uns zudem bei Vanessa Andelfinger für die Organisation der Aktion!

 

Wir freuen uns schon jetzt auf die Waldaktion im nächsten Jahr und sind gespannt, wo und wie uns Herr Walter dann den Pfälzer Wald verschönern lässt!

 

Eine kleine Auswahl an Bildern von diesem Tag findet man wie immer in unserer Galerie.

Einpackaktion im Real

April 28, 2015 in Sozial

An Ostersamstag, dem 4. April 2015, unternahmen wir, der Rotaract-Club Pirmasens, erneut eine Sozialaktion in Angriff: von 11 bis 16 Uhr unterstützten wir die Pirmasenser unentgeltlich bei ihren Ostereinkäufen, indem wir ihnen ihre Einkäufe in Tüten packten. Spenden wurden jedoch gerne gesehen und erfreulicherweise auch gerne gegeben, sodass wir den Ertrag des Tages in Höhe von 1497,35€ der Heinrich-Kimmle-Stiftung in PS zu Gute kommen lassen konnten. Der Betrag soll vorwiegend in Lehr- und Förderungsmittel investiert werden.

An dieser Stelle gilt wie stets ein Dank den 10 fleißigen Rotaractern und Interactern, die ihren Ostersamstag einer Sozialaktion widmeten. Insbesondere bedanken wir uns jedoch bei allen freundlichen Mitarbeitern der Real-Filliale Pirmasens, vorneweg Geschäftsleiter Herrn Dieter Rennollet, der uns nicht nur die freundliche Genehmigung zu dieser Aktion in seinem Markt gab, sondern uns auch noch kostenlos Tüten zum Einpacken der Einkäufe stellte.

Bilder zur Aktion findet man wie immer in unserer Galerie.

 

Kauf-eins-mehr-Aktion

August 24, 2014 in Sozial

An Samstag, dem 26.07.2014, starteten wir nun auch im Rotaract Club Pirmasens unsere erste Kauf-eins-mehr-Aktion.

Was ist das?

Bei Kauf-eins-mehr-Aktionen werden Einkäufer in Supermärkten darum gebeten, beim Kauf langhaltbarer Lebensmittel (wie beispielsweise Kaffee, Nudeln, Reis, H-Milch etc.) das eine oder andere Päckchen mehr zu kaufen und vor Ort bei den Veranstaltern (in diesem Falle uns) zu spenden. Die Produkte kommen dann der Tafel zu Gute. Der Vorteil gegenüber anderen Spendenaktionen ist unter anderem, dass der Spender selbst entscheiden kann, welches Produkt er spendet und auch die häufige Befürchtung, Geld könnte unterwegs verloren gehen, in den Hintergrund rückt.

Kurz, nachdem die Filliale der Wasgau AG in der Arnulfstraße ihre Pforten öffnete, postierten wir uns im Eingangsbereich direkt bei den Kassen. Hierzu hatten wir die freundliche Genehmigung durch Dr. Eugen Heim erhalten. Mithilfe von selbst gestalteten Flyern wiesen wir die samstäglichen Einkäufer auf unsere Aktion hin: jedes langhaltbare Lebensmittel, das bei uns abgegeben würde, geht direkt als Spende an die Pirmasenser Tafel e.V. .

Und die Pirmasenser Einkäufer erwiesen sich durchweg als überaus hilfreiche, liebe Spender: kaum einer ließ nicht wenigstens ein Päckchen Reis oder Tee in unsere Spendenbox fallen und manche tätigten sogar ganze Wocheneinkäufe für die Tafel. So hatten wir bis 15 Uhr ganze 22 Paletten voller lang haltbarer Lebensmittel an die Pirmasenser Tafel abzugeben.

An dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank nicht nur an die engagierten Helfer des Rotaract Clubs Pirmasens, sondern vor Allem auch an Herrn Dr. Heim, der uns die Aktion erst ermöglichte, an die ganzen lieben Mitarbeiter des Wasgau-Marktes, die uns sehr unterstützten und, last but not least, an die zahlreichen freundlichen Spender! Dankeschön!

Weitere Bilder findet man wie immer in unserer Galerie.